„VEFK e.V. Sprachrohr der Elektrosicherheit“

Der VEFK e.V. stellt sich vor - Heute Andreas Kaßen (Schatzmeister und Gründungsmitglied des Vereins)

  • Herr Kaßen, was machen Sie beruflich und wo sehen Sie Ihre Verbindung zum Verein?

In meiner mehr als zehnjährigen Erfahrung im Bereich Dienstleistung für die industrielle Instandhaltung von elektrotechnischen Anlagen, durfte ich mich mit vielen Herausforderungen für meine Kunden sowie für unsere Monteure auseinandersetzen. Ich hatte die Möglichkeit ein großes Spektrum von elektrischen Anlagen und Ihren speziellen Anforderungen kennenzulernen und mit den Kunden entsprechende Lösungen innerhalb eines Projektes zu erarbeiten. Hier ging es um Prüfung, Wartung und Optimierung, diese wurden zu fünfzig Prozent auch unter Spannung bis 36.000 V durchgeführt.

Das ist meine Verbindung zum VEFK e.V.:

Mit den Jahren hat sich ein großer Wissensschatz und auch ein enormes Netzwerk aufgebaut. Dieses Wissen und auch die Möglichkeit der starken Vernetzung mit Fachkollegen möchte ich im Verein einbringen und weiter ausbauen. Mit den gemachten Erfahrungen werde ich ein Teil derjenigen sein, die die Sicherheit von Menschen, Tieren und Maschinen erhöhen möchten.

  • Sie sind Gründungsmitglied. Wo sehen Sie den Verein in 5 Jahren?

Der Verein ist stark abhängig von seinen Mitgliedern. Wir sind alle in unserer Freizeit im Verein engagiert und brauchen daher jedes Mitglied, um den Arbeitsaufwand gerecht verteilen zu können. In Fachgruppen, wir sagen Arbeitskreise, sorgen wir genau dafür. Hier erarbeiten wir im Team Lösungen und stellen diese wieder allen aktiven Mitgliedern, für Ihre Arbeit, zur Verfügung. Der große Vorteil, hier finden die zusammen, die gerade die diskutierte Herausforderung haben oder bereits erste Lösungen hierzu erarbeitet haben. Das macht die Arbeitskreise sehr effizient und bündelt fachliche Kompetenzen unterschiedlichster Fachbereiche, Branchen und natürlich Personen. Hierdurch wird der VEFK e.V. schnell auf sich aufmerksam machen und sicherlich in fünf Jahren ein gefragtes Sprachrohr der Elektrosicherheit.

Zur Person

Andreas Kaßen ist Jahrgang 1980. Er startete als Elektroniker für Betriebstechnik, schloss 2007 erfolgreich die Meisterschule ab und wechselte in eine duale Position als verantwortliche Elektrofachkraft und Vertriebsmanager bei einem deutschlandweit tätigen Dienstleister. Als geprüfter technischer Betriebswirt übernahm er zusätzlich die Leitung des Vertriebs. Seit 2020 arbeitet Herr Kaßen als Leiter Vertrieb im Bereich der Kabelmanagement Systeme sowie EMV-Hardwarelösungen.